FaGe Fachfrau/-mann Gesundheit EFZ

Fachfrauen und -männer Gesundheit (FaGe) begleiten, pflegen und betreuen hilfsbedürftige Menschen. In Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens übernehmen Sie Aufgaben in Bereichen wie Pflege, Ernährung, medizinal Technik, Haushalt, Koordination und Administration.

Sie arbeiten z.B. in einem Alters- oder Pflegezentrum, in der Rehabilitation, in der Akutpflege oder in Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen.

Fachfrauen und -männer arbeiten eng mit anderen Menschen zusammen. Mit den Klienten, deren Angehörigen und mit Menschen aus anderen Berufsgruppen und Kulturen. Da spielt die Kommunikation, Koordination und Weitsichtigkeit eine wichtige Rolle. Kein Tag sieht gleich aus wie der andere.

Fachpersonen Gesundheit unterstützen, beraten und begleiten kranke, behinderte und betagte Menschen je nach Bedarf und Situation. Sie pflegen, betreuen und begleiten sie. Neben dem Gesundheitszustand berücksichtigen Sie die Religion, Kultur, Alter und Geschlecht der betreuten Person, aber auch deren Biografie, Gewohnheiten, Lebensumstände und Umfeld.

Mit viel Empathie und Einfühlungsvermögen helfen Sie z.B. bei der täglichen Körperpflege, beim Aufstehen und beim An- und Ausziehen. Sie unterstützen beim Essen oder der Tagesstruktur, wie  z.B. spazieren, singen, kochen oder hören einfach nur zu. Sie sorgen für genügend Bewegung oder helfen bei verschiedensten Gesundheitsprophylaxen mit. Im Auftrag Ihrer Vorgesetzten übernehmen Sie einfache medizinal-technische Verrichtungen, wie z.B. Blutentnahmen, Injektionen, Medikamente abgeben, Verbandswechsel oder Blutzucker messen. Verbrauchsmaterial wird gereinigt, desinfiziert und sterilisiert.

Sie erkennen Notfälle, wenden (falls nötig) Erste Hilfe an oder sorgen für Hilfe durch andere Fachleute. Die Fachfrau/-mann Gesundheit bewirtschaftet Verbrauchsmaterialien und erledigt einfache Haushaltsarbeiten, wie z.B. betten oder kochen. Sie machen administrative Arbeiten wie Pflegedokumentationen schreiben und aktualisieren, führen Wundprotokolle oder erstellen Biografien.

Sie arbeiten gerne in einem Team, übernehmen Verantwortung in der Gestaltung der Tagesstruktur und leiten andere Menschen an? Dann ist FaGe genau das Richtige für Sie!

 

Ihre Voraussetzungen:

  • Geduld und Emphatie im Umgang mit Menschen
  • Gute Beobachtungsgabe
  • Sinn für praktische Tätigkeiten
  • Verständnis für Technik
  • Anpassungsfähigkeit, Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Physische und psychische Belastbarkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Freude am strukturieren und organisieren von Abläufen
  • Flexibiliät

 

Ihre Entwicklungsmöglichkeiten:

Berufsprüfung:

  • z.B. im Bereich Langzeitpflege und Langzeitbetreuung - weitere Informationen

Höhere Fachschule:

  • Dipl. Pflegefachmann/-frau HF
  • Dipl. Aktivierungsfachmann/-frau HF

Fachhochschule:

  • Bachelor of Science (FH) in Pflege, in Physiotherapie, in Ergotherapie oder in Sozialer Arbeit
  • Master of Science in verschiedenen Fachgebieten

Flyer

Ausbildungsbetriebe

ÜK Infos der XUND

 

Zu den einzelnen Berufen vermieten wir Berufsinformations-Panels für Ihren Tag der Offenen Tür.
Hier finden Sie die Details.

 

 

 

 

AGS Assistent/-in Gesundheit und Soziales EBA

Assistentinnen und Assistenten Gesundheit und Soziales pflegen und betreuen Menschen jeden Alters, die in ihrem Alltag auf Hilfe angewiesen sind. Sie arbeiten mehrheitlich in Alters- und Pflegeinstitutionen, zu Hause (Spitex) oder mit Menschen mit einer Behinderung.

Zu Ihren Aufgaben gehört die Unterstützung in der Körperpflege, wie z.B. dem An- und Ausziehen, Zähne putzen, duschen, rasieren, kämmen oder Nagelpflege. Sie achten auf genügend Bewegung der Klienten durch Spaziergänge oder einfachen Bewegungsübungen. Sie helfen in der Gesundheitserhaltung (Prävention) indem Sie Stützstrümpfe anziehen, beim Inhallieren oder beim Umlagern helfen. Sie kontrollieren Vitalfunktionen wie Puls, Blutdruck und Körpertemperatur. Weiteres leiten Sie an das Fachpersonal weiter und leisten im Notfall Erste Hilfe.

Sie machen die Betten, führen Aufgaben im Haushalt durch, räumen das Zimmer auf und erledigen kleinere Putzarbeiten. Sie bereiten Tee und Zwischenmahlzeiten vor, servieren diese und sind beim Essen und Trinken behilflich. Sie begleiten Klienten zu Untersuchungen und anderen Terminen. Sie helfen mit, die Selbstständigkeit und Lebensfreude der betagten Menschen zu erhalten.

Am Computer erledigen Sie kleine administrative Arbeiten, die eng mit Ihren Tätigkeiten zu tun haben. Sie helfen beim Inventar und Reinigung von Apparaten. Sie achten auf Hygiene, Sicherheit und Unfallverhütung. Die meisten Arbeiten werden in Delegation von ausgebildetem Fachpersonal erledigt.

 

Ihre Voraussetzungen:

  • Abgeschlossene Volksschule auf Oberstufenebene
  • Geduld im Umgang mit Menschen
  • Einfühlungsvermögen
  • Physische und psychische Belastbarkeit
  • Hilfs- und Dienstleistungsbereitschaft
  • Freude an hauswirtschaftlichen Arbeiten
  • Gute Beobachtungsgabe
  • Praktische Fähigkeiten
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Freude an der Alltagsgestaltung
  • EDV-Kenntnisse
  • Flexibilität

Ihre Entwicklungsmöglichkeiten:

Berufsprüfung:

  • verkürzte Grundbildung als Fachperson Gesundheit mit eidg. Fähigkeitszeugnis (EFZ)
  • verkürzte Grundbildung als Fachperson Betreuung EFZ z.B. im Bereich Langzeitpflege und Langzeitbetreuung

Höhere Fachschule:

  • Dipl. Pflegefachmann/-frau HF
  • Dipl. Aktivierungsfachmann/-frau HF

Fachhochschule:

  • Bachelor of Science (FH) in Pflege, in Physiotherapie, in Ergotherapie oder in Sozialer Arbeit
  • Master of Science in verschiedenen Fachgebieten

Flyer

Ausbildungsbetriebe

ÜK-Infos XUND

 

Zu den einzelnen Berufen vermieten wir Berufsinformations-Panels für Ihren Tag der Offenen Tür.
Hier finden Sie die Details.

 

 

FaBe Fachfrau/mann Betreuung EFZ

Fachfrauen und Fachmänner Betreuung begleiten und betreuen Menschen unterschiedlicher Altersstufen mit oder ohne körperliche, geistige, psychische oder soziale Beeinträchtigung im Alltag und in der Freizeit. Sie unterstützen, betreuen und fördern diese Menschen entsprechend ihren Lebensphasen und individuellen Bedürfnissen. Sie arbeiten mit Einzelpersonen und Gruppen in Institutionen für Kinder und Jugendliche, für Menschen mit Behinderungen oder für betagte Menschen.

Zu ihren konkreten Aufgaben gehören u.a. die Unterstützung bei der Körperpflege und der Ernährung sowie das Begleiten in besonderen Situationen. Fachfrauen und Fachmänner Betreuung EFZ gestalten den Alltag am Betreuungsort, führen kreative Aktivitäten und Anlässe durch und beziehen dabei die Möglichkeiten der betreuten Personen mit ein. Sie erkennen die Ressourcen und das Potenzial der betreuten Personen und fördern bzw. erhalten deren Entwicklung und Autonomie. Teamarbeit und Kommunikation spielen eine wichtige Rolle. Unregelmässige Arbeitszeiten, Abend- und Wochenenddienste sind in vielen Institutionen die Regel.

Ihre Voraussetzungen

  • Freude am Umgang mit Menschen
  • Einfühlungsvermögen, Beobachtungsfähigkeit, Kreativität
  • Hohes Verantwortungsbewusstsein
  • Physische und psychische Belastbarkeit
  • Gute mündliche und schriftliche Kommunikationsfähigkeit
  • Selbständige Arbeitsweise, logisches und vernetztes Denken, Teamfähigkeit
  • Mit guten Leistungen abgeschlossene Volksschule auf mittlerer oder oberer Stufe

Ihre Entwicklungsmöglichkeiten

  • Studiengänge an Höheren Fachschulen z.B. Kindererziehung HF, Sozialpädagogik HF, Aktivierung HF, Pflege HF/FH
  • Mit Berufsmaturität an Fachhochschulen z.B. Bachelor in Sozialer Arbeit/Sozialpädagogik FH.
  • Eidg. Berufsprüfungen (BP) z.B. Teamleitung in sozialen und sozialmedizinischen Institutionen,  Fachperson Langzeitpflege und –betreuung
  • Höhere Fachprüfungen(HFP)  z.B. Institutionsleitung, Arbeitsagogik

Flyer

Weitere Informationen
Informationen zum Beruf FaBe finden Sie hier  http://www.savoirsocial.ch/

Informationen zu verkürzten Ausbildungswegen erhalten Sie über die Ausbildungszentren.